Online-Shop
Histminintoleranz Shop
Affiliate-Hinweis
*Diese Seite enthält Affiliate-Links
Kooperationen & Partner
REZEPTE

Gesunde Rinderbrühe

By on November 15th, 2015

Eine Rinderbrühe selbst zuzubereiten hat viele Vorteile. Sie enthält keine unverträglichen histaminreichen Zusatzstoffe, ist frisch und schmackhaft und Sie können daraus sogar eine besonders gesunde Variante machen und Ihrem Körper etwas Gutes tun.

Dieses Rezept basiert auf einem Rezept für traditionelle Knochenbrühe, die schon zu Oma’s Zeiten sehr beliebt war.
Nicht ohne Grund…

Gesunde Rinderbrühe bzw. Knochenbrühe ist nicht nur schmackhaft, sondern auch ein beliebtes Hausmittel bei Darmproblemen. Sie soll bei dauerhafter Verwendung sogar helfen ein bestehendes Leaky Gut Syndrom (Durchlässiger Darm) zu regenerieren.

Markknochen liefern ausserdem wertvolle Mineralstoffe wie sie in einer Menge wie dieser kaum in unserer Nahrung zu finden sind.Deswegen werden die Knochen möglichst lange ausgekocht, um möglichst viele dieser Mineralstoffe über die Brühe aufzunehmen. Sie können die Brühe entweder pur trinken, oder sie als Basis für viele Gerichte nehmen.

Manche kochen die Suppe sogar bis zu 48 Stunden ab, allerdings ist diese Dauer bei Histaminintoleranz nicht zu empfehlen, da das Fleisch natürlich über diese Dauer zuviel Histamin bilden würde. Beschränken Sie die Kochdauer deswegen am besten auf maximal 3-4 Stunden.

Rezept für selbstgemachte gesunde Rinderbrühe:

1kg Rinderknochen/Markknochen
1kg Suppenfleisch vom Rind
3 EL Apfelessig
1-2 Bund Suppengemüse
3 weisse Zwiebeln
1 Lorbeerblatt
Speisesalz (ohne Jod)

Zubereitung:
Die Markknochen im Ofen bei 180 Grad etwas anrösten bis sie leicht bräunlich werden. Das Rösten bringt nicht nur ein besseres Aroma, sondern auch die klassische Färbung der Fleischbrühe. Die fertig gerösteten Knochen in einen großen Topf mit kaltem Wasser geben. Den Apfelessig hinzugeben und 1 Stunde ziehen lassen. Durch den Essig lösen sich die gesunden Nährstoffe aus den Markknochen und können später besser ausgekocht werden.

Das Suppenfleisch hinzugeben und das Wasser zum Kochen bringen. 2 1/2 Stunden kochen lassen und in der Zwischenzeit das Suppengemüse schälen und in Stücke schneiden. Als Suppengrün am besten nur die Möhren, Sellerie, Blumenkohl und Petersilie verwenden. Lauch bzw. Porree könnte laut Histaminlebensmittelliste unter Umständen nicht gut verträglich sein. Als Lauch-Alternative schälen und zerteilen Sie einfach 3 weisse Zwiebeln und geben Sie diese mit in die Brühe. Das Lorbeerblatt hinzugeben und alles zusammen nochmal 30 Minuten kochen lassen.

Die Brühe durch ein Sieb abgiessen und in Behälter füllen. Wenn Sie die Brühe portionsweise benutzen möchten, können Sie diese auch in Silikoneisförmchen giessen und einfrieren. So haben Sie immer einen Brühwürfel zur Hand.

Sollte Ihnen die Rinderbrühe zu fettig sein können Sie die Brühe abkühlen lassen und die Fettschicht einfach mit einem Löffel entfernen.

Gesunde Rinderbrühe ist die perfekte Basis für viele Gerichte, Suppen und Saucen, die nicht nur besonders würzig schmecken, sondern auch noch gesund sein sollen.

Buch-Tipp: